13.03.2017

von JD-B° RB

Mit dem Fahrrad fit durch den Alltag

Mit dem richtigen Zubehör ergeben sich ganz neue Optionen

Im Alltag ist das Fahrrad ein gesundes Fortbewegungsmittel. Wer das Rad häufig zum Einkaufen nutzt, benötigt allerdings auch die passende Ausrüstung

Wer sich regelmäßig bewegt, tut viel für Gesundheit und Wohlbefinden. Herz, Kreislauf, Muskeln und Gelenke werden gestärkt, Stress abgebaut und Kalorien verbrannt. Besonders effektiv ist die Bewegung, wenn sie sich in den Alltag einbauen lässt - wie zum Beispiel beim Radfahren. Ob der Weg zur Uni oder zur Arbeit, zum Einkaufen oder ins Kino: Oft sind die Strecken nicht länger als fünf Kilometer und lassen sich gut mit dem Drahtesel zurücklegen. So spart man zudem Spritkosten und entlastet die Umwelt.

Clevere Transportlösungen fürs Rad

Radfahren ist bewegungsintensiv und beansprucht große Muskelgruppen. Im Vergleich zu vielen anderen Sportarten schont es zudem die Gelenke, da das Fahrrad das Körpergewicht trägt. Wer das Radfahren in den Alltag integrieren möchte, sollte allerdings auf die richtige Ausstattung achten. Schließlich wollen Einkäufe, Arbeits- und Freizeitutensilien sicher transportiert werden. Mit cleverem Zubehör kann das Rad problemlos täglich genutzt werden. Praktische Transportlösungen für jeden Einsatzzweck bietet beispielsweise das "Klickfix"-System von Rixen & Kaul.

Damit werden Taschen, Boxen und Körbe, aber auch Smartphones sicher und sekundenschnell an den passenden Adapter geklickt - und wieder abgenommen. Die Verriegelung löst sich nur auf Tastendruck. Adapter und Zubehör gibt es für viele Stellen am Rad: Lenker, Sattel, Rahmen, Sattelstützen und Gepäckträger. So werden beispielsweise auch Mountainbikes ohne Gepäckträger alltagstauglich. Bei Regenschauern schützen wasserdichte Taschenmodelle in verschiedenen Größen und Ausführungen den Inhalt. Mit speziellen Haltern für Trinkflaschen oder Kartenmaterial ist man auch für längere Touren gewappnet. Informationen dazu gibt es unter www.klickfix.de.

Lieber einen leichten Gang wählen

Um seine Fitness allmählich zu steigern, sollte man am besten mehrmals pro Woche kurze Strecken zurückzulegen. Für den Einstieg reicht es, dreimal wöchentlich etwa 20 bis 40 Minuten lang Fahrrad zu fahren. Dabei sollte man aber darauf achten, dass man einen leichten Gang wählt und dafür kontinuierlich in die Pedale tritt. Das ist effektiver für die Fitness und schonender für die Gelenke. Wichtig ist zudem die richtige Sitzposition. Wer sich hier unsicher ist, lässt sich am besten bei einem Fahrradhändler beraten und das Bike von einem Fachmann einstellen. Die optimale Sitzhöhe hängt nämlich auch vom Fahrradtyp ab.

Passend zum Thema

1.200 Kilometer markierte Wege für Sportler und Genießer: 
Radeln und Biken im Naturpark Oberer Bayerischer Wald

Mit dem E-Bike von Regensburg nach St. Wolfgang

Radfahren und Wellness in Bad Füssing

Mehr aus der Rubrik

Stiftung Warentest. Autoversicherung: Enorme Preisunterschiede – jetzt wechseln

LED-Stripes sorgen für optimale Beleuchtung: Gute Sicht in der Garage

Es muss nicht immer teuer sein: Günstigere Winterreifen als gute Alternative

Teilen: