20.12.2013

von Papierfresserchens MTM-Verlag B° RB

Sternenstaub über Bayreuth

Antje Hauggs "Sternenstaub über Bayreuth". Erschienen im Papierfresserchens MTM-Verlag

Sternenstaub über Bayreuth

Mit dem Schutzengel die erste große Liebe finden

"Sternenstaub über Bayreuth" der Autorin Antje Haugg ist eine gelungene Mischung aus Romanze, Krimi und Fantasy

Der 14-jährige Jonathan zieht mit seiner Familie aus dem großen München in das kleine Bayreuth und ist davon alles andere als begeistert. Was soll er, der die Großstadt liebt, in solch einem langweiligen Kaff? Doch der größte Unmut verzieht sich, wenn ein Mädchen in das Leben eines Jungen tritt. In Jonathans Fall ist das die hübsche Patrizia. Die umweht allerdings ein Geheimnis, hinter das Jonathan nur ganz allmählich kommt. Als Patrizia ihn aber endlich einweiht, ist dies der Beginn einer abenteuerlichen Reise, die die beiden durch halb Europa bis nach Kroatien führt.

Fakten
Antje Haugg: Sternenstaub über Bayreuth

Papierfresserchens MTM-Verlag
ISBN: 978-3-86196-183-3
Taschenbuch
126 Seiten

Obwohl er ziemlich nervös ist und direkt in ein Fettnäpfchen tritt, kommt Jonathan wider Erwarten ganz gut zu Recht an seiner neuen Schule. In Tobias findet er schnell einen Freund, der ihm hilft, sich zu akklimatisieren. Nach einigen Tagen fällt ihm dann mit Patrizia ein Mädchen auf, das er bis dahin eigentlich gar nicht bemerkt hatte. Doch Tobias macht ihm nur wenig Hoffnung und ist sich sicher, dass sich Jonathan an ihr die Zähne ausbeißen wird. Doch da soll er sich täuschen, denn es dauert nicht allzu lange, bis beide feststellen, dass sie Sympathien füreinander hegen. Nach einer Stadtrundfahrt auf dem Fahrrad und einem schönen Tag im Botanischen Garten merken sie, dass diese Sympathie noch tiefer geht und fortan sind sie ein Paar.

Jonathan schwebt auf Wolke sieben, allerdings kommen ihm schon bald einige Dinge seltsam vor, die Patrizia betreffen. Vor allem wundert es ihn sehr, dass sie sich eigentlich immer bei ihm zu Hause treffen und er bei ihr höchstens den Garten betreten darf. Patrizia gibt vor, das läge an ihrer Mutter, die sehr verschlossen sei und die Jonathan daher auch nie zu Gesicht bekommt. Zunächst durch sein Glück mit seiner Freundin davon abgelenkt, beginnt er aber doch bald wieder misstrauisch zu werden. Spricht er Patrizia auf ihre Mutter an, lenkt diese ab oder reagiert gereizt. Als es Jonathan dann zu bunt wird und er eigenmächtig das Zimmer der Mutter betritt, findet er darin aber niemanden vor. Stattdessen ist Patrizia völlig außer sich und will ihn nicht mehr sehen. Doch seine Gefühle für sie sind zu stark, als dass er dies zulassen könnte. Seine Hartnäckigkeit wird belohnt, denn dadurch erfährt er endlich, warum Patrizia sich so merkwürdig benimmt.
Das Geheimnis, das sie hütet, heißt Babette. Babette ist Patrizias Schutzengel und passt auf sie auf, seit ihre Mutter vor zwei Jahren spurlos verschwunden ist. Glücklich in Jonathan jemanden gefunden zu haben, dem sie vertrauen kann, ist Patrizia bereit, auf die Suche nach ihrer Mutter zu gehen. Für die beiden beginnt eine aufregende Reise durch halb Europa. Immer da, um sie zu beschützen: Babette, die mehr weiß, als sie sagen darf. Doch was ist das Rätsel hinter dem Verschwinden von Patrizias Mutter und werden die drei es lüften können und sie finden?

Die Schriftstellerin Antje Haugg hat mit „Sternenstaub über Bayreuth“ nicht nur einen spannenden und unterhaltsamen Roman für Jugendliche geschrieben, es ist zugleich ihre ganz persönliche Liebeserklärung an einen wunderschön-verzauberten Garten aus ihrer Kindheit. In Patrizias Garten spiegeln sich all ihre Erinnerungen an diesen Ort wieder.

Über Leute, die morgens aufwachen und plötzlich wissen, dass sie nun ein Buch über ein bestimmtes Thema schreiben wollen, hat Antje Haugg immer geschmunzelt. Bis es ihr selbst passiert ist. Eines Morgens erwachte sie und dachte: „Ich will ein Buch schreiben über einen Schutzengel, der ganz anders ist, als man sich Schutzengel vorstellt.“ Gedacht, getan. Heraus kam eine romantische Liebesgeschichte zweier Teenager, gewürzt mit einem Schuss Krimi und dem unkonventionellen Schutzengel Babette. Dieses Rezept, weiß die Autorin, ist es, was ihren Roman auszeichnet: „Die Mischung aus Romanze, Krimi und Fantasy macht´s!“


Raphael Milker

Über die Autorin:

Antje Haugg wurde 1965 in Bayreuth geboren und lebt dort in einer Villa Kunterbunt zusammen mit ihrem Mann, den drei wilden Weibern und allerhand Getier. Bereits 1988 kam es zu einer ersten Veröffentlichung („Meine Gefühle schlagen Purzelbäume“), doch dann auch erst einmal eine lange kreative Pause.
Mittlerweile ist sie ausschließlich für Familie, Haus und Garten zuständig, und somit auch für Nachschub an spannenden Geschichten für ihre Töchter. Im Herbst 2009 wurde ihr Eishockeyroman für Kinder „Auf geht’s, Minitigers!“ veröffentlicht, der ebenfalls in Bayreuth spielt. „Sternenstaub über Bayreuth“ ist ihre ganz persönliche Liebeserklärung an einen wunderschön-verzauberten Garten am Stadtrand von Bayreuth.


Bayern online verlost drei Exemplare!

Passend zum Thema

111 reizvolle Stadtbummel und Landpartien. Buch von Dietmar Bruckner und Michaela Moritz

Mehr aus der Rubrik

Neu erschienen im Verlag Friedrich Pustet: 50 historische Wirtshäuser in Oberfranken. Bayern-online verlost Exemplare

Teilen: