18.07.2017

von B° RB

Glücklich gewonnen

Bayreuth Dragons: Glücklich gewonnen. Mit sechs Sekunden auf der Uhr verschossen die Bamberg Bears ein Fieldgoal aus kurzer Distanz und verhalfen damit den Dragons zum 5.ten Saisonsieg

Bayreuth Dragons vs. Bears

Zuvor hatten die Gäste den Sieg aber eigentlich schon verschenkt gehabt. Die Bayreuther waren vor dem Spiel der klare Favorit gegen den Tabellenletzten der Landesliga Nord. Bereits im ersten Viertel zeigte sich jedoch das die Bears davon nichts wissen wollten. Dieses endete aufgrund solider Verteidigungsarbeit auf beiden Seiten mit 00:00, auch wenn die Bayreuther sich bereits in gute Ausgangslage auf dem Feld gespielt hatten und so nach dem Seitenwechsel gleich mit dem ersten Spielzug einen Touchdown durch einen langen Pass auf ihrem Konto verbuchen konnten. Der Zusatzversuch war nicht gut und so stand es 00:06 für Bayreuth.

Dies war jedoch anscheinend ein Weckruf für die Gastgeber. Die nächsten zwei Angriffsserien schlossen Sie jeweils mit Punkten ab und zogen somit auf dem Scoreboard an den Dragons vorbei. Im letzten Spielzug der ersten Halbzeit erzielten die Dragons beinahe noch einmal einen Touchdown, jedoch konnten die Bamberger den Ballträger ca. zehn Zentimeter vor der Endzone stoppen und somit blieb es beim Halbzeitstand von 11:06.

Im dritten Spielabschnitt konnten die Wagnerstädter einen weiteren Touchdown durch einen langen Pass verbuchen (PAT erfolgreich) und somit wieder an den Bears zum 11:14 vorbeiziehen. 

Auch wenn die Gäste mit guter Defense-Arbeit Punkte verhindern konnten steigerten sich die Bamberger von Ballbesitz zu Ballbesitz. Vor allem das starke Laufspiel der Bears verursachte mit zunehmender Spieldauer Kopfschmerzen bei den Dragons. Nach der „2-Minute-Warning“ kurz vor Spielende überschlugen sich dann die Ereignisse. 

Mit knapp 50 Sekunden auf der Uhr wurde der Angriff der Bears gestoppt und Sie entschieden sich im vierten Versuch für ein Fieldgoalversuch. Dieses war erfolgreich und somit stand es eigentlich 14:14. Eine Strafe eines Bayreuther Spielers allerdings bot den Bambergern die Chance, auf die drei Punkte zu verzichten und einen neuen Firstdown an der Bayreuther 15-Yard-Linie zu bekommen. Der Coach der Bears entschied sich für diese risikoreiche Variante, mit der Hoffnung das Spiel mit einem Touchdown doch noch gewinnen zu können. Die Bayreuther Vereidigung hielt diesem Druck jedoch stand. Mit auslaufender Uhr versuchten die Bears nun erneut ein Fieldgoal zum Ausgleich. Diesmal schoss der Kicker den Ball jedoch links an den Torstangen vorbei. So siegten die Dragons glücklich in Bamberg mit 11:14.

Am kommenden Wochenende empfangen die Bayreuther das zweite Bamberger Team zum Spitzenspiel im letzten regulären Saisonspiel. Ob es nach dem Spiel noch weiter geht für Bayreuth mit Playoffs, wird sich dann entscheiden. Kickoff ist um 18. Uhr im Stadion des 1.FC Bayreuth. 

Passend zum Thema

Zum fünften Mal messen sich Einsteiger und Profis beim Bräustüberl SUP-Cup am Tegernsee

Körperlesen, Heilpraktiker und Fitnesstipps: Die Chiemsee Gesundheitswoche für alle Sinne

Manfred Hertlein Veranstaltungs GmbH präsentiert: Harlem Globetrotters - World Tour 2017. Die spektakuläre Basketballshow für die ganze Familie

Mehr aus der Rubrik

Wir waren beim Corps Pomerania-Silesia und durften einen Blick hinter die Kulissen einer Studentenverbindung in Bayreuth werfen.

Teilen: