09.10.2014

von B° RB

8. Bayreuther Diabetestag

Am Samstag, 11. Oktober, findet im Klinikum Bayreuth von 9:30 Uhr bis 14 Uhr zum achten Mal der Bayreuther Diabetestag statt.

Klinikum Bayreuth

„Diabetes bewegt uns“ lautet das Motto der diesjährigen Kampagne des bayerischen Staatsministeriums für Gesundheit und Pflege.  Die Klinik für Gastroenterologie der Klinikum Bayreuth GmbH, unter der Leitung von Privatdozent Dr. Steffen Mühldorfer, und das Team der Diabetesberatung unterstützen mit dem 8. Bayreuther Diabetestag diese Kampagne.

Neben einem Vortrag über die optimale Behandlung des Diabetes-Typs 1 werden Auskunft über die Auswirkungen der Krankheit auf das Sehvermögen gegeben und Neuigkeiten aus der Diabetologie vorgestellt. Den Auftakt wird Dr. Gerhard Eberlein, Facharzt für Innere Medizin und Diabetologie, mit seinem Vortrag „Insulinpumpe – beste Therapie des Typ 1 Diabetes?“ geben. Im Anschluss daran betritt Privatdozent Dr. Bernd Kamppeter mit „Diabetes und Auge“ das Rednerpult. Abschließend präsentiert Dr. Mühldorfer „Neuigkeiten in der Diabetologie“.

Fakten
Am Samstag, 11. Oktober, findet im Klinikum Bayreuth von 9:30 Uhr bis 14 Uhr zum achten Mal der Bayreuther Diabetestag statt

Während der Veranstaltung und in den Pausen können alle Besucher die Funktionsweise von 2-D-Fußdruckmessungen kennen lernen oder sich den Diabetesrisikocheck mit Body-Mass-Index-Berechnung und Körperfettanalyse erklären lassen.

Die Vorträge und Aktionen finden im Konferenzraum 4, Ebene 0, sowie im Schulungsraum der Diabetesberatung, ebenfalls Ebene 0, im Klinikum Bayreuth, Preuschwitzer Straße 101, statt. Alle Vorträge sind kostenlos. Mehr Informationen gibt es unter www.klinikum-bayreuth.de.

Diabetes
Rund sieben Millionen Menschen leiden in Deutschland an Diabetes mellitus, umgangssprachlich auch Zuckerkrankheit genannt. Diese Krankheit tritt in zwei Formen auf. Diabetestyp I erscheint in den meisten Fällen im Kindes- und Jugendalter. Am Typ II erkranken überwiegend Erwachsene, meist wegen Übergewicht und mangelnder Bewegung, doch auch adipöse Kinder sind betroffen. Besonders gefährlich sind auftretende Folgeerkrankungen, die einen  Herzinfarkt oder Schlaganfall verursachen können, aber auch die Augen oder Nieren schädigen.

Im Klinikum Bayreuth sorgt das speziell ausgebildete Diabetesmanagement für Prävention, Schulungen und Optimierung der Behandlung. Ausführliche Beratungen finden persönlich oder in Seminaren statt. Dabei geht es vor allem um gesunde Ernährung, körperlicher Betätigung und die optimale medikamentöse Einstellung des Blutzuckers und des Blutdrucks.

Passend zum Thema

Bayreuth: Gute Leistungen der MTLA Absolventen 2014

Die ersten Absolventen der Krankenpflegehilfeschule wurden verabschiedet

Bauarbeiten für die Zentrale Patientenaufnahme im Klinikum Bayreuth haben begonnen

Mehr aus der Rubrik

Die Klinikum Bayreuth GmbH investierte 300 Tausend Euro in einen neuen ambulanten Operationsbereich. Vor allem Kinder, die sich einer ambulanten Operation unterziehen müssen, und deren Eltern profitieren zukünftig davon

Klinikum Bayreuth: Ponsel wird Chefarzt der Allgemeinchirurgie

Mehr Behandlungssicherheit für die Patienten mit Herzkreislauferkrankungen verspricht das neue Herzzentrum am Klinikum Bayreuth. Pünktlich zur Geburtsstunde nimmt der erste Hybrid-OP seinen Betrieb auf. Dafür investierte der Maximalversorger eine Million Euro

Teilen: