26.10.2014

von B° RB

Gemeinsam gegen Blutkrebs!

Registrierungsaktion an der Universität Bayreuth am 29. Oktober

DKMS-Logo

Alle 16 Minuten erkankt in Deutschland ein Mensch an Blutkrebs. Darunter sind viele Kinder und Jugendliche. Für viele Betroffene ist eine Stammzellspende die einzige Überlebenschance. Leider kann immer noch für viele Patienten kein passender Spender gefunden werden. Aus diesem Grund engagieren sich Studierende der Universität Bayreuth gemeinsam mit der Deutschen Knochenmarkspenderdatei gemeinnützige Gesellschaft mbH für eine Registrierungsaktion.

Wie findet man einen passenden Spender? Es kommt nur sehr selten vor, dass zwei Menschen nahezu identische Gewebemerkmale haben. Im günstigsten Fall liegt die Wahrscheinlichkeit bei 1:20.000, bei seltenen Gewebemerkmalen findet sich eventuell unter mehreren Millionen kein ’genetischer Zwilling’. Die Suche ist aber auch deshalb so schwer, weil noch immer viel zu wenig Menschen als potenzielle Stammzellspender zur Verfügung stehen. Denn: Wer sich nicht in eine Spenderdatei aufnehmen lässt, kann nicht gefunden werden. 

Fakten
DKMS-Spendenkonto
IBAN DE94641500200005558588
BIC SOLADES1TUB
Stichwort: HSL 062

Jeder, der sich als potenzieller Stammzellspender in die DKMS aufnehmen lässt, ist eine weitere Chance für Patienten weltweit und kann vielleicht schon morgen zum Lebensspender werden. Die Aktion findet statt am:

Mittwoch, den 29. Oktober 2014 von 11:00 bis 15:00 Uhr
Universität Bayreuth
Tagungszentrum des Studentenwerks Oberfranken

Mitmachen kann grundsätzlich jeder gesunde Mensch zwischen 18 und 55 Jahren. Nach dem Ausfüllen einer Einverständniserklärung wird beim Spender ein Wangenschleimhautabstrich mittels Wattestäbchen durchgeführt, damit seine Gewebemerkmale bestimmt (typisiert) werden können. Spender, die sich bereits in der Vergangenheit bei einer Aktion registrieren ließen, müssen nicht erneut an der Aktion teilnehmen. Ihre Daten stehen weiterhin für alle Patienten zur Verfügung.
Genauso wichtig ist auch die finanzielle Unterstützung der Aktion. Die Registrierung und Typisierung eines Spenders kostet die DKMS 50 Euro. 

Als gemeinnützige Gesellschaft ist die DKMS bei der Spenderneugewinnung allein auf Geldspenden angewiesen. Um solche Aktionen durchführen zu können, benötigen wir Ihre finanzielle Hilfe! Jeder Euro zählt!

Passend zum Thema

Finanztest: Rechtlich vorsorgen - Wenn alle nur das Beste wollen

Jeder gesetzlich Versicherte ab 35 Jahren sollte die Möglichkeit nutzen, alle zwei Jahre zur kostenlosen Vorsorgeuntersuchung zu gehen

Herzinsuffizienz ist die häufigste Ursache für eine Krankenhauseinweisung in Deutschland

Mehr aus der Rubrik

Die Klinikum Bayreuth GmbH investierte 300 Tausend Euro in einen neuen ambulanten Operationsbereich. Vor allem Kinder, die sich einer ambulanten Operation unterziehen müssen, und deren Eltern profitieren zukünftig davon

Klinikum Bayreuth: Ponsel wird Chefarzt der Allgemeinchirurgie

Mehr Behandlungssicherheit für die Patienten mit Herzkreislauferkrankungen verspricht das neue Herzzentrum am Klinikum Bayreuth. Pünktlich zur Geburtsstunde nimmt der erste Hybrid-OP seinen Betrieb auf. Dafür investierte der Maximalversorger eine Million Euro

Teilen: