07.04.2017

von B° RB

Bürger von hier, da und dort

Kunstmuseum Bayreuth: "Bürger von hier, da und dort" - 3 junge Afghanen stellen aus

Kunstmuseum Bayreuth

Alle Menschen in Bayreuth sind im Kunstmuseum willkommen, für Geflüchtete ist es unser Ziel sie mit unserer Gesellschaft und ihren Gepflogenheiten vertraut zu machen.

Drei Sparten bieten wir unseren Besuchern aus der Fremde. Die regelmäßige Förderung künstlerischer Begabungen findet seit fast einem Jahr statt. Diese geht einher mit Gesprächen über alle Belange des Lebens hier und in der alten Heimat. Den umfassenden Erfolg belegt diese Ausstellung. 

Fakten
1. April bis 28. Mai 2017

Kunstmuseum Bayreuth
„Bürger von hier, da und dort“
3 junge Afghanen stellen aus

Unsere laufenden Museumsausstellungen laden zum begleiteten Kennenlernen ein. Eine Begegnung mit einem ausgewählten Werk aus unserer Sammlung kann ebenso Thema sein wie die Sehenswürdigkeiten Bayreuths. Wir freuen uns auf das Gespräch, wir unterstützen es gern mit Wortkarten und weiteren museumspädagogischen Hilfsmitteln. Schließlich geben wir dem eigenen kreativen Tun Raum, unterstützt von kunsttherapeutischer Expertise, sowohl in unserer Werkstatt, die dafür mit unterschiedlichsten Materialien gut gefüllt ist, als auch andernorts mit der „Mobilen Malkiste“. 

Seit April 2016 kamen 3 Flüchtlinge aus Afghanistan ins Kunstmuseum Bayreuth um Zeichnen und Malen zu lernen. Der erste war Alireza Moradi, etwas später kamen Rahmadin Emami und Atena Hasani dazu. Seitdem kommen sie jede Woche für 2 Stunden.

Was sind das für Jugendliche? Sie sind neugierig, wollen unsere Kultur kennen lernen, unsere Sitten und Gebräuche, unsere Sprache. Sie wollen Techniken erproben, sie haben probiert, studiert, gelernt. Das Material bekamen sie vom Kunstmuseum. Was dabei herauskam zeigt die Ausstellung im Museum vom 5. April bis 28. Mai 2017. > Man sieht ihr Können, ihre künstlerische Begabung, ihre Ernsthaftigkeit. (OStdR. a.D. Hannelore Schwoerer Buck) 

Der „Kunstunterricht für Geflüchtete“ findet im Rahmen eines Projektes "Bürger von hier, da und dort" – mit Geflüchteten für Geflüchtete, Zugereiste und Einheimische - von 2016 bis 2019 im Kunstmuseum Bayreuth statt. Es wird am Museum betreut von Dr. Beatrice Trost, Hannelore Schwoerer-Buck und Ingrid Seidel. 

Das Kunstmuseum Bayreuth kooperiert mit der Universität Bayreuth, den Kirchen und Religionsgemeinschaften und zahlreichen Institutionen und Personen, die sich in der Arbeit mit Geflüchteten engagieren. Das Projekt wird gefördert von der Landesstelle für die nichtstaatlichen Museen in Bayern. 

Dieses ist die erste Ausstellung des Projektes.

Passend zum Thema

Advent und Weihnachten im Pfalzmuseum Forchheim: Eisenbahn und Klöppeln

Die Ausstellung
 des Fränkische Schweiz-Museums im Fernsehen

Imposante Ausstellung mit viel Liebe zum Detail. Vom 19.11.2016 – 26.02.2017 zeigen Inge Aures und ihre Schwester Liane Weber im Fichtelgebirgsmuseum ihre Schätze: Puppenstuben und Kaufläden aus längst vergangenen Zeiten

Mehr aus der Rubrik

Stadt- und Erlebnisführungen der Bayreuth Marketing & Tourismus GmbH im Juni 2017

Stadt- und Erlebnisführungen der Bayreuth Marketing & Tourismus GmbH im Mai 2017

Ausstellung vom 12.3. bis 5.6.2017 im Kunstmuseum Bayreuth, Altes Barockrathaus

Teilen: