01.11.2016

von B° RB

STOLEN MOMENTS. Namibian Music History Untold

Ausstellung in Bayreuth vom 4.11.16 bis 30.4.2017

John Liebenberg

Die Geschichte der namibischen Populärmusik in der Zeit der 1950er und Ende der 1980er Jahre steht im Zentrum der Kooperation des Iwalewahaus, Universität Bayreuth und der Stolen Moments Research Group aus Windhoek, Namibia. Das im Rahmen des TURN Fonds für künstlerische Kooperationen zwischen Deutschland und afrikanischen Ländern von der Kulturstiftung des Bundes geförderte Ausstellungsprojekt beleuchtet, 26 Jahre nach der Unabhängigkeit Namibias, erstmals die Musikkultur der Townships, die in Zeiten der Apartheid unterdrückt und ins Abseits gedrängt wurde. 

Aufbauend auf einer Materialsammlung, die in sechsjähriger Recherchearbeit gemeinsam mit einer Vielzahl an Musiker_innen und Zeitzeugen das verloren geglaubte musikalische Erbe des Landes wieder ans Tageslicht beförderte, entstand eine Ausstellung, die zuerst im Iwalewahaus, danach in den Afrika Bibliographien, Basel und schließlich im Kunstraum Bethanien, Berlin zu sehen sein wird. Dabei stellt die künstlerische Auseinandersetzung mit dieser bisher unerzählten Musikgeschichte nicht nur das kreative Schaffen der einzelnen Künstler_innen in den Mittelpunkt, sondern reflektiert immer auch Fragen kultureller Identität, Herkunft und Landesgeschichte. 

So widmet sich die Ausstellung unter anderem der Ahnengalerie der namibischen Unterhaltungsmusik, die wegweisende Musiker_innen des Landes samt ihrer Musik erstmals einer breiten Öffentlichkeit zugänglich macht. Die Bergung und Sichtbarmachung von Liedern und Geschichten dient schließlich nicht allein der Ausleuchtung eines bisherigen dunklen Punktes der jüngeren afrikanischen Musikgeschichte. Die Konfrontation und Auseinandersetzung mit dem musikalischen Erbe und die damit verbundene Landesgeschichte ist gerade in Namibia von großem Wert für die Anregung eines Generationendialogs, der bislang vom Schweigen über die Jahre der Apartheid geprägt war. 

Mit Werken von: Ben Molatzi, Wiks Louw, Willy Collins, #Kharixurob, Samuel Flermuis, Kakuja Kembale, The Rocking Kwela Boys, Rita Ikwambi, The Ugly Creatures, Kwela and Lexington, Papa Shikongeni, Phillipus Shehama, David Amukoto, Sandile Pazvakavamwa, Stephan Zaubitzer u.v.a. 

Vernissage Fr. 4.11.2016 // 19.00 Uhr

20.00 Uhr Führung durch die Ausstellung mit Aino Moongo („Stolen Moments Research Group Namibia“). 20.00 – 00.00 Uhr Live-Musik und Live DJ-Set mit Musik aus Namibia. 

Begleitprogramm

Konzert und Tanzabend

Sa. 05.11.2016, 19.00 Uhr

Mit Kakuja Kembale und Jackson Wahengo (NA)

Book Launch

12.01.2017, 19.00 Uhr.

„Stolen Moments. Namibian Music History Untold“ mit den Herausgebern Hauke Dorsch (DE) und Eljakim ‚Baby‘ Doeseb (NA). 

 

Werkstattgespräch

11.02.2017, 14.00 Uhr.

Mit Mitgliedern der „Stolen Moments Research Group Namibia“ Aino Moongo und Thorsten Schütte; erfahren Sie mehr über das Projekt und die Arbeit, die Intention und Ziele. 

 

Music Archive Listening Sessions

Seit Oktober 2014 findet am Iwalewahaus regelmäßig die Music Archive Listening Session statt, in der die musikalischen Schätze des Iwalewahaus thematisch aufgearbeitet präsentiert werden. Das Musikarchiv des Iwalewahaus bewahrt insbesondere Werke afrikanischer Interpret_innen und Komponist_innen seit Mitte des 20. Jahrhunderts. Es ist aus der Intention entstanden, die Entwicklung moderner und zeitgenössischer Stilrichtungen, beispielsweise in der populären Musik, der christlichen und islamischen Musik, oder dem Musiktheater zu sammeln und zu dokumentieren. Die Music Archive Listening Session gibt Künstler_innen eine Plattform, ihre Forschungsergebnisse aus dem Musikarchiv zu präsentieren.  11.01.2017, 19.00 Uhr Listening Session zum Booklaunch „Stolen Moments. Namibian Music History Untold“ > 08.03.2017, 19.00 – 20.30 Uhr Thema „Freedom & Liberty“: über die Freiheit Musik zu spielen, zu singen und zu komponieren. 

 

Filmscreenings

09.02.2017, 19.00 Uhr. „Namibia Generation X“ (Film, 90min) im Anschluss Fragen & Antworten (Q&A) > 10.02.2017, 19.00 Uhr. „Die Vergessenen“ (Film, 60min) + „Land Matters“ (Film, 60min) im Anschluss Gespräch mit dem Filmemacher und „Stolen Moments Research Group Namibia“ Mitglied Thorsten Schütte. 

Weitere Veranstaltungen im März / April 2017 (Infos folgen in Kürze auf unserer Webseite): 

Come Back Africa

Filmvorführung und Diskussion

Die Musiksammlung der Namibian Broadcasting Corporation - Fundstücke aus dem Archiv. Ein Arbeitsgespräch mit Detlev Hoegen, Bear Family

Radio from Outer Space - Oral History Revisited

Ein Arbeitsgespräch mit Aino Moongo und Thomas Lauterbach

Kuration: Aino Moongo (NA) und Dr. Ulf Vierke (DE)

Team: Lucie Ameloot (DE), Baby Doeseb (NA), Alexandra Kuhnke (DE), Sabine Linn (DE), Thorsten Schütte (DE), Wolfgang Spahn(DE), Hercules Viljoen (NA) 

Ausstellungsführungen

Führungen finden immer am zweiten Samstag im Monat um 14.00 Uhr statt.  Zusätzliche Führungen: 06.11.2016, 14.00 Uhr. 16.11.2016, 19.00 Uhr. 08.03.2016, 19.00 Uhr. Führungen 7,- € p.P. inkl. Eintritt

Passend zum Thema

GROSSE KUNSTAUSSTELLUNG "JOSEPH BEUYS" vom 25. Juli - 14. September 2016

ZEITGENÖSSISCHE KUNST AUS DER SAMMLUNG BRANDHORST. Laufzeit: 09. Juni 2016 bis 23. April 2017

Ausstellung im Museum Brandhorst, München. Laufzeit: 31. Mai 2016 bis 26. August 2018

Mehr aus der Rubrik

Kunstmuseum Bayreuth: "Bürger von hier, da und dort" - 3 junge Afghanen stellen aus

Ausstellung vom 12.3. bis 5.6.2017 im Kunstmuseum Bayreuth, Altes Barockrathaus

Kunstausstellung in der Volkshochschule Bayreuth

Teilen: