29.10.2013

von B° RB

Wagnerjahr im Schluss-Spurt

Wagner-Komposition des türkischen Pianisten Fazil Say erschien im Druck. Zahlreiche Veranstaltungen und Tag der offenen Tür bei Steingraeber

Tag der offenen Tür bei Steingraeber

Das Wagnerjahr 2013 geht in den Schluss-Spurt. Die Bayreuther Klaviermanufaktur Steingraeber bietet Interessierten bis zum Jahresende zahlreiche Veranstaltungen. Beispielsweise findet am Sonntag, 3. November, ein Tag der offenen Tür statt. Zudem erschien jüngst eine Wagner-Komposition des türkischen Pianisten Fazil Say im Druck.

Schon neun Wochen nach der Bayreuther Uraufführung erschien Mitte Oktober die Neukomposition des Pianisten Fazil Say unter dem Titel „Nietzsche und Wagner“. Die Auftragskomposition der Stadt Bayreuth entstand anlässlich des Auftritts des komponierenden Klavierstars im Steingraeber-Zyklus zur Festspielzeit
2013. Dem Thema Wagner und Nietzsche angemessen näherte sich das türkische Enfant terrible der Musik den Antipoden auf recht traditionelle Art und Weise. Eine Neukomposition, die sich auch an klassische Liebhaber der Klaviermusik wendet. Herausgeber des Drucks ist der Schott-Verlag.

 
Im Spannungsfeld von Tradition und Moderne wird auch der Schluss-Spurt im Steingraeber Programm 2013 stehen: beispielsweise liest Hans-Jürgen Schatz Tristan, Thomas Mann, und Dr. Frank Piontek referiert über Wagners Bearbeitungen. Am Sonntag, den 3. November veranstaltet Steingraeber einen Tag der offenen Tür von 13 bis 18 Uhr. Hier gibt es kostenlose Führungen durch die Klaviermanufaktur mit Start im Rokokosaal bis 16 Uhr. Ein Erlebnis für die ganze Familie. Die Soirée zum Tag der offenen Tür um 18 Uhr im Kammermusiksaal bestreiten Junge Meisterpianisten der Musikhochschule Leipzig. Am 15. und
22. November folgen weitere Konzerte mit Best-of-Programmen der Musikhochschulen München und Nürnberg.

 
In der letzten Novemberwoche (26. bis 29.) wird ein Feuerwerk mit vier Gesprächskonzerten unter dem Titel „Die deutschen Klavierkomponisten um und nach Wagner … ein Überlebenskampf? Eine Krise?“ einen weiteren Höhepunkt setzen. Das Klavierduo Cepeda eröffnet die Serie mit den Avantgardisten des Anfangs des 20. Jahrhunderts. Kurt Seibert widmet sich am zweiten Abend dem späten Brahms und seinem Nachfolger Max Reger. Virtuose neue Klaviermusik präsentiert die ausgewiesenen Spezialistin Claudia Birkholz am dritten Abend. Sie schlägt einen Bogen von 100 Jahren, von Skrjabin über Ligeti bis heute. Im Abschlusskonzert wird es mit Christian Seibert wieder ganz klassisch bis zum beschwingten Schluss, also von Liszt über Busoni bis hin zu Gershwin.

Die beiden großen Ausstellungen „Irre?! Richard Wagner – eine Würdigung des Wahnsinns“ und die Siegfried-Wagner-Ausstellung „Vater! Du verfluchst mich?“ sind weiterhin im Steingraeber Haus zu sehen und enden am 12. Dezember.

Passend zum Thema

DER FONSI: "Jetzt reicht's! ...leider nicht für alle". 3. Oktober2013, 20 Uhr, Haas-Säle Bamberg

Am 13. und 14. September ist es endlich wieder soweit. Das 25. Würzburger Stadtfest lockt in die City.

Traditionskerwa im Kulmbacher Ortsteil Melkendorf. Vom 23.08.2013 bis 26.08.2013

Mehr aus der Rubrik

Für unseren Programmkinotag am Samstag, 16. Juli 2016, im Iwalewahaus (Wölfelstr. 2, Bayreuth) haben wir uns wieder ein reichhaltiges, sommerliches Kinoprogramm ausgesucht

Übersicht der Veranstaltungen im Zentrum. Unter anderem mit Chor, Open Jam Session, Ballettaufführung, Flohmarkt

Maisel’s Weissbierfest war auch 2016 ein voller Erfolg. Vier Tage lang kamen tausende Menschen in die Hindenburgstraße auf den Hof der Brauerei Gebr. Maisel und feierten harmonisch, friedlich und ohne Zwischenfälle

Teilen: