04.05.2017

von B° RB

Goldmund Quartett

Konzert am Freitag, 5. Mai | 19.30 Uhr | Neues Schloss, Bayreuth, Festsaal. Für das Konzert sind nur noch einzelne Restkarten zu haben

Goldmund Quartett

Ein fulminanter Auftakt der Musica 2017 – Jugend trifft auf Tradition

Die Musica Bayreuth 2017 verspricht wieder beglückende Musikerlebnisse getreu ihrem Mottos „Klassik belebt“. In ihrer 56. Saison zeigt die Musica, was im Bereich der klassischen Musik alles möglich ist und präsentiert einen neuen Wagner, überraschende Grenzgänge, junge Meister und schöne Traditionen für Jung und Alt.

Den großen Auftakt der Musica 2017 gab es bereits am 23. April, als die junge deutsch-französisch-ungarische philharmonie zum Abschluss der diesjährigen Tournee zu Gast in der ausverkauften Stadtkirche war.

Gespielt haben die 90 jungen Profimusiker aus 15 Nationen unter der Leitung von Nicolaus Richter die „Königin der Sinfonien“ – Anton Bruckners 8. Sinfonie in c-Moll. Auch wenn einige zuvor befürchteten, dass die Stadtkirche nicht der geeignete Raum für ein so monumentales Werk sein würde, so wurden doch alle eines besseren belehrt – das Orchesterkonzert war ein berührendes, großartiges Erlebnis.

Am kommenden Freitag, dem 5. Mai, geht es weiter mit dem Goldmund Quartett im Festsaal des Neuen Schlosses. Das junge, herausragende Streichquartett, Publikumsliebling beim ARD Musikwettbewerb 2016, präsentiert in den altehrwürdigen Räumen der Wilhelmine Werke von Schubert und Berg, Haydn und Schumann und wird mit großer Spannung erwartet.

Unglaubliche Leichtigkeit und kluge Harmonie

„Überaus ansprechende Musikalität mit eigener Handschrift“, attestierte die Süddeutsche Zeitung dem Goldmund Quartett. Das Ensemble, bestehend aus Florian Schötz (Violine), Pinchas Adt (Violine), Christoph Vandory (Viola) und Raphael Paratore (Cello), zählt zu den gefragtesten Nachwuchsquartetten Deutschlands – die vier herausragenden Talente sind erst Mitte 20. 

Seit dem Debüt im Münchner Prinzregententheater ist das Quartett neben seiner regen Konzerttätigkeit in Deutschland und Europa gern gesehener Gast internationaler Festivals.

Programm:

Franz Schubert: Streichquartett in Es-Dur, D87 op. post. 125 Nr. 1 Alban Berg: Streichquartett op. 3

Joseph Haydn: Streichquartett G-Dur, op. 54,1

Robert Schumann: Streichquartett in F-Dur, op. 41/2

Für das Konzert sind nur noch einzelne Restkarten zu haben. 

Passend zum Thema

BAROCK kommen am 6. Januar 2017 in die Würzburger Posthalle

Konzert: Born From Pain, Harm/Shelter, Last Hope. Im Stattbahnhof Schweinfurt am Dienstag, 27.12., 20 Uhr, großer Saal

Subway To Sally, Eluveitie, Lord of the Lost und Vroudenspil kommen zur "Eisheiligen Nacht" am 27. Dezember 2016 in die Würzburger Posthalle

Mehr aus der Rubrik

Die Leipziger Metal-Elite tritt in 4 Städten gegeneinander an. Am 23.09.2017 im ZENTRUM Bayreuth

29. OPEN JAM SESSION mit: Nobutthefrog. Am 7. September im ZENTRUM in Bayreuth

Die 21. A Cappella Nacht lockt ins Evangelische Gemeindehaus

Teilen: