20.02.2017

von B° RB

Goldmund Quartett

Konzert am Freitag, 5. Mai | 19.30 Uhr | Neues Schloss, Bayreuth, Festsaal

Goldmund Quartett

Unglaubliche Leichtigkeit und kluge Harmonie

„Überaus ansprechende Musikalität mit eigener Handschrift“, attestierte die Süddeutsche Zeitung dem Goldmund Quartett. Das Ensemble, bestehend aus Florian Schötz (Violine), Pinchas Adt (Violine), Christoph Vandory (Viola) und Raphael Paratore (Cello), zählt zu den gefragtesten Nachwuchsquartetten Deutschlands – die vier herausragenden Talente sind erst Mitte 20. 

Seit dem Debüt im Münchner Prinzregententheater ist das Quartett neben seiner regen Konzerttätigkeit in Deutschland und Europa gern gesehener Gast internationaler Festivals.

Programm:

Franz Schubert: Streichquartett in Es-Dur, D87 op. post. 125 Nr. 1 Alban Berg: Streichquartett op. 3

Joseph Haydn: Streichquartett G-Dur, op. 54,1

Robert Schumann: Streichquartett in F-Dur, op. 41/2

Passend zum Thema

BAROCK kommen am 6. Januar 2017 in die Würzburger Posthalle

Konzert: Born From Pain, Harm/Shelter, Last Hope. Im Stattbahnhof Schweinfurt am Dienstag, 27.12., 20 Uhr, großer Saal

Subway To Sally, Eluveitie, Lord of the Lost und Vroudenspil kommen zur "Eisheiligen Nacht" am 27. Dezember 2016 in die Würzburger Posthalle

Mehr aus der Rubrik

Musica Bayreuth. Konzert am Sonntag, 4. Juni, 17.30 Uhr, in der Stadtkirche Bayreuth

Musica Bayreuth. Beethoven und Wagner in jazziger Bearbeitung am Donnerstag, 1. Juni, 19.30 Uhr, im Saal im Haus Wahnfried, Richard-Wagner-Museum

Musica Bayreuth. Ingenium Ensemble – "Zeitensprünge" am Samstag, 27. Mai | 19.30 Uhr | Stadtkirche Bayreuth

Teilen: