28.02.2016

von studiobühne bayreuth B° RB

studiobühne im März

studiobühne bayreuth: Die Termine im März 2016

Iphigenie auf Tauris

Iphigenie auf Tauris

Einführungsvortrag vhs|Theaterkeller. Joachim Korb referiert über "Iphigenie auf Tauris", 2. März 2016, 19 Uhr

Premiere|Hauptbühne von "Iphigenie auf Tauris" von Johann Wolfgang von Goethe, Regie: Dominik Kern. (Einführungsvorstrag um 19 Uhr). 5.03., 20 Uhr

Die Ente bleibt draußen - Lachen mit Loriot -, Regie: Werner Hildenbrand, 6.03., 17 Uhr

Öffentliche Probe | Saal: Der kleine Prinz. Regie: Anja Dechant-Sundby. 10.03., 19 Uhr

Iphigenie auf Tauris, 11.03., 20 Uhr, (Einführungsvorstrag um 19 Uhr)

Iphigenie auf Tauris, 12.03., 20 Uhr, (Einführungsvorstrag um 19 Uhr)

Iphigenie auf Tauris, 15.03., 20 Uhr

Premiere|Saal, Der kleine Prinz von Antoine de Saint-Exupéry, Bühnenfassung von Martin Chlupka, Regie: Anja Dechant-Sundby, 19.03., 20 Uhr

Iphigenie auf Tauris, 20.03., 17 Uhr

Der kleine Prinz, 24.03., 20 Uhr

Iphigenie auf Tauris, 26.03., 20 Uhr 

Tschick | Studio, von Wolfgang Herrndorf, Bühnenfassung von Robert Koall. Regie: Georgios Kapoglou, 30.03, 20 Uhr

Eintrittspreise:

Normal/ermäßigt: 14/10 Euro

Öffentliche Probe und

Einführungsvorträge:  Eintritt frei

Weitere Infos unter www.studiobuehne-bayreuth.de

Kartenvorverkauf Theaterkasse Bayreuth

Opernstraße 22, Bayreuth Tel. 0921-69001

Email: theaterkasse@bayreuth-tourismus.de

Passend zum Thema

Weihnachtsmärchen von Inga Hellqvist nach dem Roman von Selma Lagerlöf. Premiere am 15. November 2015 um 15.00 Uhr auf der Hauptbühne

studiobühne bayreuth: Das komplette Programm für den November 2015

Lesungen im Theaterkeller: WALKÜREN UND ANDERE FANTOME, RETTE SICH WER DARF, LILIOM

Mehr aus der Rubrik

Am 15.10.2016 zu Gast in Bayreuth, Das Zentrum

Fünf mal bereits gestalteten Blechschaden und Christian Ude ein Weihnachtskonzert in München, in diesem Jahr gehen sie auf Tournee.

Landesgartenschau Bayreuth 2016 GmbH: Von Münchner Freiheit bis Don Quichotte - Landesgartenschau Bayreuth präsentiert über 2.000 Kulturveranstaltungen

Teilen: