03.11.2014

von B° RB

Hand in Hand für ein seniorenfreundliches Bayreuth

Der Seniorenbeirat der Stadt Bayreuth ist zu seiner konstituierenden Sitzung für die Amtsperiode 2014 bis 2017 im Großen Sitzungssaal des Neuen Rathauses zusammengekommen

Die wiedergewählte Vorsitzende Evelyn Keltz mit ihrem ebenfalls wiedergewählten Stellvertreter Helmut Ipfelkofer

Auf der Tagesordnung standen unter anderem die Verabschiedung der alten und die Amtseinführung der neuen Mitglieder des Seniorenbeirats sowie die Wahlen der/des Vorsitzenden.

Dabei wurden die bisherige Seniorenbeiratsvorsitzende Evelyn Keltz und ihr Stellvertreter Helmut Ipfelkofer jeweils mit überwältigender Mehrheit im Amt bestätigt. Den neu gewählten Arbeitsausschuss bilden Professor Dr. Dr. h. c. Wolfgang Gitter, Dr. Holger Lange, Gisela von Pölnitz, Barbara Quittera und Dr. Michael Schüler.

In ihrem Tätigkeitsbericht spannte Keltz einen Bogen zu den Anfängen des Seniorenbeirates, der vor 25 Jahren in Bayreuth gegründet wurde, um die Erfahrungen der Älteren in die Kommunalpolitik einzubinden. Das Schwerpunktthema der vergangenen drei Jahre war „Mobilität und Sicherheit für Senioren in Bayreuth“. Dazu zählten zum Beispiel Anregungen zur Innenstadtgestaltung, die Optimierung von Querungshilfen bei Straßen und auch das Aufstellen von Sitzbänken.

Als eine zentrale Aufgabe für die Weiterentwicklung Bayreuths sieht die Seniorenbeiratsvorsitzende das Management des demographischen Wandels. „Die damit verbundenen Entwicklungen lassen sich nicht allein mit den Logiken von Markt und Staat und den Ressourcen in der Familie gestalten“, so Keltz. Ehrenamtliches Engagement sei eine Säule für ein soziales Bayreuth. Das Seniorenamt und der Seniorenbeirat der Stadt Bayreuth unterstützen und begleiten seit vielen Jahren mit Projekten eine positive Entwicklung der alternden Gesellschaft in Bayreuth. „Dieses konstruktive Zusammenwirken von Ehrenamt und Hauptamt ist wichtig“, betont Keltz. Aus diesem Grund werde sich der Seniorenbeirat in dieser Amtsperiode verstärkt um eine Anerkennungskultur für das Ehrenamt bemühen. 

Passend zum Thema

Baumaßnahmen an der Evangelischen Kindertageseinrichtung "Spatzennest" der Diakonie Bayreuth in der Werner-Siemens-Straße sind abgeschlossen – Stadt investiert eine Million Euro

1974 unterzeichneten die damaligen Stadtoberhäupter René Gaillard für Niort und Dr. Wolfgang Stammberger für Coburg, die Urkunde über eine Städtepartnerschaft

Das neu getaufte Familienbündnis Bayreuth präsentiert seine Arbeit am 10. Oktober im Rotmain-Center

Mehr aus der Rubrik

Richtfest für neues Studentenwohnheim der KLAPPAN Gruppe in Bayreuth

Glühwein- und Mandelduft, leuchtende Kinderaugen und weihnachtliche Klänge – das ist das weihnachtliche Bayreuth! Christkindlesmarkt vom 25. November bis 23. Dezember – 3. Dezember Midnight-Shopping

Am Sternplatz entsteht in den nächsten Wochen ein ganz besonderer Christbaum – ein Baum im Zeichen der Gemeinschaft

Teilen: