17.02.2018

von B° RB

Hochschulinformationstag

Uni Bayreuth: Hochschulinformationstag am 22. Februar 2018

Großer Andrang herrschte beim Hochschulinformationstag 2017

Zum Hochschulinformationstag, der am Donnerstag, 22. Februar 2018, an der Universität Bayreuth stattfindet, werden wieder hunderte Schülerinnen und Schüler erwartet. Einen ganzen Tag lang können sich Studieninteressierte auf dem Unicampus über das Bayreuther Studienangebot – derzeit gibt es 151 verschiedene Studiengänge an sechs Fakultäten – und auch über Fördermöglichkeiten im Studium informieren. Wir freuen uns auf Sie!

Fakten
Termin: Donnerstag, 22. Februar 2018
Zeit: 9.30 bis 15.00 Uhr
Ort: Campus der Universität Bayreuth, Universitätsstraße 30, 95447 Bayreuth

Studieninteressierte haben die Gelegenheit, in den Campusalltag einzutauchen und in zahlreichen Vorträgen und Probevorlesungen spannende Einblicke in Inhalte und Anforderungen einzelner Studiengänge zu gewinnen. Vielleicht entdecken Studieninteressierte auf dem Campus aber auch das, was Studierende an der Universität Bayreuth so schätzen: hervorragende Studienbedingungen, kurze Wege und das Miteinander über die Fachdisziplinen hinweg.

Studieninteressierte und ihre Eltern sowie Lehrkräfte sind herzlich eingeladen! Die Veranstaltung ist öffentlich, der Eintritt frei, eine Anmeldung nicht erforderlich. 

Zum Bayreuther Hochschulinformationstag werden bspw. folgende Probevorlesungen gehalten:

Geoökologie / Umweltnaturwissenschaften: Evolution des Menschen

Economics: Die Finanzmarktkrise 2007 – 2009

Betriebswirtschaftslehre: Unternehmen auf der Suche nach profitablem Wachstum

Biologie: Antikörper – magic bullets in der Grundlagenforschung und Krebstherapie

Geographie: Geopolitik und Alltagsleben – Grenzräume in Mittel- und Osteuropa

Musiktheaterwissenschaft: Von Oper über Musical bis zu Ballett – was ist Musiktheaterwissenschaft?

Anglistik: Miss Marple in Botswana: Crime Fiction from Southern Africa

u.v.a.m.

Das komplette Programm gibt es hier: www.hit.uni-bayreuth.de

Über den Hochschulinformationstag hinaus stehen Studieninteressierten die Zentrale Studienberatung und die Fachstudienberatungen aller Studiengänge gerne in persönlichen Gesprächen rund um die Studienwahl und das Studium an der Universität Bayreuth zur Verfügung. 

Neue Studiengänge zum WS 2018/19

Umwelt- und Ressourcentechnologie B.Sc.

Der Bachelorstudiengang Umwelt- und Ressourcentechnologie stellt sich der Herausforderung, die globalen Ökosysteme zu schützen und gleichzeitig die wachsende Weltbevölkerung ausreichend mit Rohstoffen und Energie zu versorgen. Er kombiniert zu einem klaren ingenieurwissenschaftlichen Schwerpunkt weitere umwelt- und ressourcenrelevante (geo)ökologische Fächer. Die Absolventen des Studiengangs Umwelt- und Ressourcentechnologie sollen befähigt werden, interdisziplinäre Lösungen für Probleme im Umwelt- und Klimaschutz und bei der Rohstoffversorgung zu entwickeln.

Recht und Wirtschaft LL.B.

Der Bachelorstudiengang Recht und Wirtschaft LL.B. ist auf eine Dauer von sechs Semestern angelegt. Rund 65 Prozent der Lehrveranstaltungen sind der Rechtswissenschaft zuzuordnen, wobei insbesondere das Zivilrecht und das Öffentliche Recht, in geringerem Umfang auch das Strafrecht, mitwirken. Daneben gibt es einen verhältnismäßig hohen Anteil wirtschaftswissenschaftlicher Lehrveranstaltungen mit umfangreichen Wahlmöglichkeiten sowie eine fachspezifische Fremdsprachenausbildung und Praktika.

Passend zum Thema

Führung und Vernissage: Sonntag, 5. November 2017, 10 Uhr Führung / 11.30 Uhr Vernissage, Botanischer Garten Uni Bayreuth

Sammlungen – Provenienz – Kulturelles Erbe 2.0. Ringvorlesung der Fächer Geschichte, Kunstgeschichte und Museologie der JMU Würzburg 
in Kooperation mit dem Museum für Franken

Neu: Stiftungsprofessur für das Recht der Familienunternehmen an der Universität Bayreuth

Mehr aus der Rubrik

Vortrag: Wege in eine klimaverträgliche Wirtschaft

Ist "die IT" morgen überflüssig? Zukunftsthemen des Mittelstands auf dem IT Forum Oberfranken

Studie der Universität Bayreuth relativiert Kritik an Olympischem Gigantismus

Teilen: