12.06.2017

von B° RB

Kennen und Erkennen: Einheimische Sträucher

Ökologisch-Botanischer Garten der Uni Bayreuth: Führung am Mittwoch, 14. Juni 2017, 17:30 Uhr

Alpenrose

In unserer Flora gibt es weit über 100 verschiedene Straucharten, von denen viele selten und den meisten Menschen völlig unbekannt sind.

Im Ökologisch-Botanischen Garten der Uni Bayreuth kann man fast alle einheimischen Straucharten sehen, von großwüchsigen wie der Haselnuss bis hin zu winzigen Zwergsträuchern wie der Rosmarinheide.

Bei der Abendführung am kommenden Mittwoch, 14. Juni, wird eine Auswahl dieser Arten, bekannte wie das Pfaffenhütchen, der Weißdorn und die Alpenrose, aber auch seltene wie die Alpen-Waldrebe, der Stinkwacholder, die Bärentraube und das Sonnenröschen vorgestellt.

Treffpunkt für die Führung ist um 17:30 Uhr am Eingang zum Garten auf dem Campus der Universität Bayreuth.

Passend zum Thema

Wangen: Gartenparadiese "Blühender Park" und "Himmelszipfele" öffnen wieder

Laura, Emily und Clara bieten englische Gartenkultur frei Haus

Meine Stadt, mein Garten: Viel Grünes auf kleinstem Raum für urbane Hobbygärtner

Mehr aus der Rubrik

Oberfränkische VR-Banken unterstützen traditionell die Universität Bayreuth

Ökologisch-Botanischer Garten der Uni Bayreuth. Vortrag am Sonntag, 21. Januar 2018. Ausstellungsrundgang, 13 Uhr und Vortrag, 14 Uhr

WiWo-Ranking bestätigt: Jura-Studium in Bayreuth ist top!

Teilen: