22.05.2017

von B° RB

Bericht zum Weissbierfest

30. Maisel’s Weissbierfest war ein Fest der Rekorde

Nena

Besucher beim Weissbierfest

Alphaville

Brauerei Gebr. Maisel KG

Zum 30. Maisel’s Weissbierfest kamen zehntausende Menschen auf dem Brauereihof zusammen und feierten vier Tage lang ausgelassen, friedlich und ohne Zwischenfälle. Neben einer Rekordanmeldung für Maisel’s FunRun am Sonntag, gab es auch am Samstagabend einen rekordverdächtigen Besucheransturm zum Konzert der Bands Alphaville und NENA

Das Weissbierfest ist längst nicht mehr nur für die Bayreuther ein Highlight. Die Gäste kamen zum 30-jährigen Jubiläum auch aus den angrenzenden Landkreisen, ganz Bayern, Deutschland und sogar dem Ausland angereist, um die einzigartige Atmosphäre des Brauereifestes zu erleben. 

Erstes Highlight war bereits die Uni-Fete am Donnerstagabend. Bei schönstem Sommerwetter füllte sich das Brauereigelände schon früh und nach dem Auftritt des bekannten Party-DJ Udo H. brachte Überraschungsgast Mickie Krause die Weissbierhalle zum Ausflippen. Bei der Covernight am Freitag heizte erst die Bayreuther Band Baneful Voices den Besuchern ein, dann feierten die Gäste zu den Hits von Whitesnake (performed by CoverSnake) und Billy Idol (performed by Idolized). 

Absoluter Höhepunkt des Maisel’s Weissbierfestes waren die Rock & Pop Classics am Samstag. Schon am frühen Abend kamen die Besucher und ließen sich von den Bursting Pipes auf die beiden weltbekannten Hauptacts einstimmen. Jeff Maisel konnte zum 30-jährigen Festjubiläum die Synthie-Pop-Band Alphaville engagieren, die mit ihren großen Hits ‚Big in Japan‘, ‚Forever Young‘ und ‚Sounds like a Melody‘ die Weissbierhalle zum Kochen brachte. Im Anschluss sorgte NENA mit ihren Evergreens ‚99-Luftballons‘, ‚Irgendwie, Irgendwo, Irgendwann‘, ‚Wunder Geschehn‘ und ‚Liebe ist‘ für eine volle Weissbierhalle und grandiose Stimmung. Der Besucheransturm am Samstag war riesig und der freie Eintritt lockte Besucher von weit her nach Bayreuth – sogar auch Schottland kam eine Gruppe extra angereist. Um die Sicherheit der Besucher auf dem Festgelände gewährleisten zu können, musste die Brauerei Gebr. Maisel den Einlass gegen 22 Uhr leider schließen.

Der 15. Maisel’s FunRun am Sonntag brach in diesem Jahr bereits im Vorfeld alle bisher dagewesenen Rekorde, denn er war komplett ausverkauft. Viertel- und Halbmarathon waren so früh ausverkauft wie noch nie und auch beim KNAX-Kinder- und Bambinilauf sowie Sparkassen Schülerlauf waren alle Startplätze belegt. Den „Alm-Abtrieb“ am Sonntagabend übernahmen gewohnter Tradition die Maisel’s Weisse Hausband, die Troglauer mit ihrer Heavy Volxmusic. 

„Es war ein tolles Weissbierfest, die Stimmung war an allen Tagen fantastisch und die Gäste haben ausgelassen gefeiert“, freut sich Jeff Maisel. „Wir bedanken uns vor allem bei den Gästen am Samstag für ihre Geduld und ihr Verständnis, dass wir gegen 22 Uhr den Einlass und bei Nenas Auftritt die Halle schließen mussten. Die Sicherheit der Besucher stand für uns an erster Stelle und wir waren den gesamten Abend über in enger Abstimmung mit Polizei, Ordnungsamt und Sicherheitsfirma.“ 

Eine Sache ist Jeff Maisel besonders wichtig: „Ein riesengroßer Dank geht an das gesamte Team der Brauerei und die vielen Helfer im Umfeld, die zu einem perfekten Ablauf beigetragen haben – sowohl beim Fest selbst als auch beim 15. Maisel’s FunRun.“ 

Passend zum Thema

15. Maisel’s FunRun war ein voller Erfolg und brach schon im Vorfeld Rekorde

Bayerischer Brauerbund und DEHOGA Bayern verleihen die "Goldene BierIdee 2017"

30. Maisel’s Weissbierfest vom 18. bis 21. Mai 2017

Mehr aus der Rubrik

Gastspiel in der Studiobühne Bayreuth: Tarte d'Ort – Bayreuth. Ein improvisierter Krimi. Am Samstag, 28. Oktober 2017 um 20.00 Uhr

Studiobühne Bayreuth - Die Oktober-Termine im Überblick

Six Pack - Die A Cappella-Comedy Show mit der Jubiläumsshow "TSCHINGDERASSABUMM". Am 25. November 2017 um 20 Uhr im Ev. Gemeindehaus, Richard-Wagner-Str. 24 in Bayreuth

Teilen: