22.05.2017

von B° RB

FunRun 2017

15. Maisel’s FunRun war ein voller Erfolg und brach schon im Vorfeld Rekorde

Maisel’s FunRun

Rekordverdächtige Teilnehmerzahlen, herrlicher Sonnenschein, unzählige Zuschauer und fantastische Stimmung: der 15. Maisel’s FunRun war ein unvergessliches Ereignis für Läufer und Zuschauer. Die Bayreuther Sportlerin Anne Haug, die 2013 den bisherigen Streckenrekord auf der Halbmarathon-Distanz von 1:14:29 aufstellte, gab den Startschuss zum Viertelmarathon.

Maisel’s FunRun wird bei den Läufern immer beliebter und in diesem Jahr waren erstmals alle Läufe ausverkauft. Bereits vier Monate vor dem Lauftermin musste für den Viertelmarathon die Anmeldung geschlossen werden, weil die maximale Teilnehmerzahl erreicht war. Das gab es auch in den vergangenen Jahren schon, aber noch nie so lange vor dem Lauftermin. Die Startplätze für den Halbmarathon waren nur zwei Wochen später vergeben. Einen Monat vor dem FunRun waren die Startplätze für den Bambini- und den Kinderlauf ausgebucht und kurz vor dem Laufereignis war es auch für den Schülerlauf soweit. 

Die 15. Auflage des Maisel’ FunRun war ein wahres Laufspektakel und für die 3.300 Teilnehmer ein echtes Erlebnis. Bei strahlendem Sonnenschein ging es von der Hindenburgstraße aus auf die Strecke durch das Stadtgebiet, am Röhrensee entlang bis zur Universität und wieder zurück zum Maisel’s Weissbierfest. Tausende Zuschauer säumten die Strecke und feuerten die Läufer an, Samba-Gruppen sorgten für ausgelassene Stimmung. Für die Zuschauer gab es auch einiges zu sehen, denn beim FunRun geht es nicht nur um Bestzeiten, sondern vor allem um den Spaß. Es gab wieder einige verkleidete Läufer zu sehen, darunter auch Herren im Anzug, in Tracht und sogar einen Barfußläufer. Rund 250 Helfer sorgten entlang der Strecke für die Sicherheit und die Versorgung der Teilnehmer mit Äpfeln, Bananen und Wasser. Dazu waren etwa 150 Freiwillige des Technischen Hilfswerks, Roten Kreuzes, Polizei und Feuerwehr im Einsatz. Im Zieleinlauf wurden die Läufer mit einer frischen Maisel’s Weisse Alkoholfrei belohnt. 

Sieger des Halbmarathons wurde der Silbermedaillengewinner aus dem letzten Jahr. Jörg Schaller (Klinikum Bayreuth GmbH) lag mit einer Zeit von 1:14:22 auf der langen Distanz mit Abstand vorne. Der zweite Platz ging an Sebastian Neef (1:20:17) von Skinfit Racing Tri Team. Dritter wurde Daniel Lunkenheimer mit einer Laufzeit von 1:20:24 (advofischer.de – Team Icehouse e.V.). Bei den Frauen kam nach 21,2 Kilometern Elvira Flurschütz (SC Kemmern) mit einer Zeit von 1:24:04 als Erste ins Ziel. Gefolgt von der Margarita Vakulenko von der Bayreuther Turnerschaft mit 1:28:04. Dritte wurde Kristina Sendel von MaliCrew e.V. mit einer Zeit von 1:29:32).

Mehr als 1.600 Läufer machten sich auf die 10,6 Kilometer lange Strecke durch Bayreuth. Mit einer Zeit von 37:09 kam der Vorjahresgewinner Dennis Gerhard (Uni Bayreuth) als Erster ins Viertelmarathon-Ziel. Ihm folgten Alexander Barth (Uni Bayreuth; 37:37) und Florian Genser (WSV Oberwarmensteinach; 38:22). Bei den Frauen ging der Sieg mit einer Zeit von 41:18 an Delphine Halberstadt (Uni Bayreuth). Die Plätze zwei und drei erliefen sich Hannah Kadner (Uni Bayreuth; 42:35) und Anneka Döhla (ASV Stockenroth; 43:14)

Alle Ergebnisse des 15. Maisel’s FunRun sind aufgelistet unter www.maisel.com

Passend zum Thema

Manfred Hertlein Veranstaltungs GmbH präsentiert: Harlem Globetrotters - World Tour 2017. Die spektakuläre Basketballshow für die ganze Familie

Mit Gut Ising durch das Reiterjahr 2017: Plätze für die Reitkurse und Pferdesport-Lehrgänge sichern

Barrierefreies "Reisen für Alle" in der Erlebnisregion Ochsenkopf. Mit allen Sinnen erleben dank anerkannter Qualitätskriterien

Mehr aus der Rubrik

Leider kein passender Artikel gefunden.
Weitere Artikel finden Sie hier.

Haben Sie einen Artikel, der hierher passen würde? Bitte informieren Sie unsere Redaktion, vielen Dank!
Teilen: