09.12.2016

von B° RB

Mit dem Rad zur Arbeit

Klinikum Bayreuth GmbH stellt das größte Team. Knapp 1000 Teilnehmer in der Region Bayreuth/Kulmbach

Preisverleihung zum Abschluss der Aktion "Mit dem Rad zur Arbeit": Der Hauptgewinn, ein nagelneues Fahrrad, ging an Kerstin Gebhardt, die für das Team von Steiner Optik radelte

Die größte Teilnehmergruppe kam erneut von der Klinikum Bayreuth GmbH. 116 der knapp 1000 Radler, die sich in der Region Bayreuth/Kulmbach an der Aktion „Mit dem Rad zur Arbeit“ beteiligten, radelten zwischen 1. Mai und 31. August an mindestens 20 Arbeitstagen ans Klinikum oder an die Klinik Hohe Warte. 

Bayernweit nahmen an der Aktion, die die AOK gemeinsam mit dem Allgemeinen Deutschen Fahrradclub ausrichtet, mehr als  55.000 Radler teil. 

Wie Gert Kolb, Bereichsleiter Firmenkunden der AOK Direktion Bayreuth-Kulmbach, jetzt bei der Abschlussveranstaltung der Aktion sagte, lag die Teilnehmerzahl in diesem Jahr um zehn Prozent über der des Vorjahres. Und auch die Zahl der geradelten Kilometer stieg. „In ganz Bayern haben die Teilnehmer rund 21,5 Millionen Kilometer zurückgelegt und damit rund 4,25 Millionen Kilogramm Kohlendioxid eingespart“, sagte Kolb. Darüber hinaus sei Radeln eine einfache und gute Möglichkeiten, gesund zu bleiben.

Unter den Teilnehmern verlosen die Initiatoren der Aktion „Mit dem Rad zur Arbeit“ alljährlich Preise. Einer der bayernweiten Hauptpreise, eine Ballonfahrt, ging an ein Team der Sparkasse. Ein nagelneues Fahrrad bekam Kerstin Gebhardt, die für das Team von Steiner Optik radelte. Auch das größte Team ist mit Julia Sommer von der Klinikum Bayreuth GmbH unter den Preisträgern vertreten. Jürgen Kothmann, Oberarzt an der Klinik für Nephrologie und Angiologie, hat die Radl-Aktion für das Team der Klinikum Bayreuth GmbH wie bereits in den vergangenen zehn Jahren koordiniert. 

Passend zum Thema

Ursprünglich wollten drei begeisterte Läuferinnen und Läufer eigentlich nur ihre Kräfte und Zeiten bei einem Laufwettbewerb messen. Daraus entstand jedoch die Idee, das mit einem guten Zweck zu kombinieren

Das Uniklinikum Würzburg informiert rund um das Multiple Myelom

Die Uni Würzburg fordert sich selbst heraus

Mehr aus der Rubrik

Bayerische Wirtschaftsjunioren wählen eine neue Spitze: Bayreuther Sebastian Döberl neuer Landesvorsitzender

Wer mit Strom und Gas hantiert, sollte aufpassen, was er tut. Genau das machen die Stadtwerke Bayreuth – das Unternehmen geht auf Nummer sicher: Es hat seine Arbeit in den technischen Bereichen von unabhängigen Profis durchleuchten lassen

Stadtwerke Bayreuth: Kalksilo kommt am Wasserwerk auf dem Eichelberg an

Teilen: