06.05.2016

von Wirtschaftsjunioren Deutschland B° RB

Ein Blick hinter die Kulissen der Politik

Wirtschaftsjunior zu Gast im Deutschen Bundestag bei Hartmut Koschyk

Sebastian Döberl

Eine Woche lang wird der Bayreuther Wirtschaftsjunior und Präsident der Wirtschaftsjunioren Bayreuth Sebastian Döberl einen Einblick in das politische Berlin bekommen. Vom 9. bis zum 13. Mai nimmt er  an dem Projekt Know-how-Transfer der Wirtschaftsjunioren Deutschland teil und hat dadurch die Chance, einen Bundestagsabgeordneten zu begleiten. Insgesamt nehmen rund 170 junge Unternehmer und Führungskräfte aus ganz Deutschland teil.

Im Jahr 2016 setzen sich die Wirtschaftsjunioren vor allem für eine neue Gründerkultur in Deutschland ein. Sie machen sich stark für ein positives Bild von Unternehmern und werben für eine neue Gründerzeit. Start-up your future – so lautet das Motto des diesjährigen Know-how-Transfers. „Wir wünschen uns, dass mehr junge Menschen in unserem Land Unternehmer werden. Dafür brauchen wir unter anderem bundesweit ein eigenständiges Schulfach Wirtschaft, in dem das Thema Unternehmertum eine zentrale Rolle spielt“, sagt Sebastian Döberl. 

Die Wirtschaftsjunioren Deutschland sind mit mehr als 10.000 Mitgliedern der bundesweit größte Verband junger Unternehmer und Führungskräfte und organisieren das Projekt in diesem Jahr bereits zum 22. Mal. Das Ziel ist, Unternehmern einen Einblick in den Alltag der Parlamentarier zu geben und den Austausch zwischen Wirtschaft und Politik zu fördern. Dazu begleitet ein Wirtschaftsjunior jeweils einen Parlamentarier zu Terminen, Fraktions-, Ausschuss- und Arbeitsgruppensitzungen. Auf dem Programm stehen zudem Diskussionsveranstaltungen mit Politikern wie Volker Kauder, Hubertus Heil, Katrin Göring-Eckardt und Sahra Wagenknecht sowie ein Zusammentreffen mit Bundeskanzlerin Merkel. Ab dem Sommer treten die Abgeordneten dann Gegenbesuche in den Unternehmen an, um den Unternehmeralltag besser kennen zu lernen.

„Ich freue mich auf eine spannende Woche in Berlin und darauf, einen Blick hinter die Kulissen zu werfen“, so Döberl, der die Woche den Bundestagsabgeordneten Hartmut Koschyk begleiten wird.

Die Wirtschaftsjunioren Deutschland (WJD) bilden mit rund 10.000 aktiven Mitgliedern aus allen Bereichen der Wirtschaft den größten deutschen Verband von Unternehmern und Führungskräften unter 40 Jahren. Bei einer Wirtschaftskraft von mehr als 120 Mrd. Euro Umsatz verantworten sie rund 300.000 Arbeits- und 35.000 Ausbildungsplätze. Seit 1958 sind die Wirtschaftsjunioren Deutschland Mitglied der mehr als 100 Nationalverbände umfassenden Junior Chamber International (JCI).

Passend zum Thema

Berliner Charité ließ sich von Coca-Cola mit 1 Million Euro sponsern - foodwatch fordert Stopp der Kooperation mit Softdrink-Konzern

Stiftung Warentest: Die besten Tages- und Festgeldkonten. Gute Zinsen nur bei Onlinebanken

Carsten Föhlisch, Martin Rätze: Vorsicht Falle - Die häufigsten Rechtsfehler auf Websites. BusinessVillage 2015

Mehr aus der Rubrik

Bayerische Wirtschaftsjunioren wählen eine neue Spitze: Bayreuther Sebastian Döberl neuer Landesvorsitzender

Stadthalle Bayreuth: Sanierungsarbeiten laufen auf vollen Touren

Startschuss für das oberfränkisch-tschechische Projekt HÜBEN UND DRÜBEN - Ein Thema für Entdecker. Förderbescheid für ein zweisprachiges Publikationsprojekt an Oberfranken Offensiv e.V. übergeben. Es soll die besondere Lebensqualität der deutsch-tschechischen Grenzregion beleuchten

Teilen: