30.11.2009

von B° RB

Junge Meisterpianisten

Studenten der Hochschule für Musik Nürnberg erinnern mit ihrem Programm an den 200. Geburtstag von Mendelssohn-Bartholdy

Jerome Weiss

Ellen Seidel

Studenten der Hochschule für Musik Nürnberg erinnern mit ihrem Programm an den 200. Geburtstag von Felix Mendelssohn-Bartholdy, den "Mozart des 19. Jahrhunderts" wie Robert Schumann ihn nannte. Das Konzert unter der Leitung von Prof.  Wolfgang Manz beginnt mit den 3 Capricen op. 16 und dem Rondo capriccioso op. 14 das der erst 18-jährige Felix im Jahre 1827  schrieb.

Klavierabend zum 200. Geburtsjahr von Felix Mendelssohn - Bartholdy (1809 - 1847) im Kammermusiksaal  der Klaviermanufaktur Steingraeber & Söhne, Steingraeberpassage 1, 95444 Bayreuth

Programm  

Felix Mendelssohn - Bartholdy     
    -    3 Capricen op. 16
Karina HABUCHIYA    14 min

-    Rondo capriccioso op. 14        8 min
-    Lieder ohne Worte (Auswahl)     14 min
Olga ZARYTOVSKA    

-    Variations sérieuses d - moll op. 54    12 min
Jerome WEISS

-    Fantasie fis - moll op. 28 (3 Sätze)
Sang Eun CHOO      14 min

-    Lieder ohne Worte (Auswahl)
Ellen SEIDEL        12 min


Kurzbiographien      

Karina Habuchiya, Pianistin
1988 in Ushgorod / Ukraine geboren, besuchte Karina Habuchiya von 1994-2002 die Kunst- und Musikschule ihrer Heimatstadt und war in diesen Jahren mehrmals Preisträgerin verschiedener Schul , Klavier und Kammermusikwettbewerbe.  Nach der Übersiedlung der Familie in die Bundesrepublik wurde Karina Habuchiya Schülerin des Labenwolf - Gymnasiums in Nürnberg. Gleichzeitig setzte sie ihre pianistische Ausbildung bei Julia Goldstein - Manz fort. 2003 wurde sie Jungstudentin an der Hochschule für Musik Nürnberg-Augsburg, wo sie in der Klasse von Prof. Wolfgang Manz zunächst weiter von Julia Goldstein-Manz  (Assistenz) betreut wurde.
Inzwischen ist Karina Habuchiya ordentliche Studentin an der Hochschule für Musik Nürnberg bei Prof. Wolfgang Manz.2006 gewann sie einen 1. Preis beim Wettbewerb „Jugend musiziert“ in der Wertung Klavierduo mit ihrem Partner Florian Schröter,
2008 dann ebenfalls einen 1. Preis im Duo mit der Cellistin Marie -Louise Wundling beim Karl Höller Wettbewerb in Bamberg.  

Ellen Seidel, Pianistin
Ellen Seidel wurde 1985 in München geboren.Von 1995 - 2000 besuchte sie das humanistischen Karlsgymnasium in München-Pasing.Im Jahr 2000 wechselte Ellen auf den musischen Zweig des Gymnasiums "Max-Josef-Stift" in München-Bogenhausen. 2004 schloß sie ihr Abitur ab.

Ellen Seidel absolvierte ein intensives Ballettraining , zuletzt in der Vorausbildungsklasse der privaten Berufsausbildungsschule „Roleff-King“ in München. 1993-1995    genoß Ellen ersten Klavierunterricht bei Susan A. Mühlberger, von 1995-2001 Geigenunterricht bei Akiko Mii-Japha,  parallel dazu Klavierunterricht bei Joan Schneider. Ab 2002 wechselte Ellen auf Empfehlung zur Gourari-Klavierschule in München, Beginn des Unterrichts bei Simon Gourari.

Im Jahr 2006 Beginn des Vollzeitstudiums an der Hochschule für Musik Nürnberg in der Klasse von Prof. Wolfgang Manz. 2007 Gewinn eines 1. Preises beim Wettbewerb "Münchner Klavierpodium".


Sang-Eun Choo
Die koreanische Pianistin Sang Eun CHOO wurde 1983 in Seoul geboren . Ihre Schulausbildung schloß sie 2002 an der „Highschool of Arts“ Anyang mit Hauptfach Klavier ab. Von 2000-2003 besuchte sie die Zweig - Schule Seoul des “Royal Conservatory of Music (Toronto/Kanada) . Im Jahr 2004 war sie Gaststudentin an der Hochschule für Musik und Theater Hannover (bei Prof. Martin Doerrie), anschließend von 2005 - 2007 an der « Ecole normale de musique de Paris » (bei Frau Prof. Young Shin AN). Seit 2007 studiert Sang Eun CHOO an der Hochschule für Musik Nürnberg, zunächst bei Bernhard Endres, seit 2008 bei Prof. Wolfgang Manz.

Olga Zarytovska, Pianistin
Olga Zarytovska wurde 1992 in der Ukraine geboren. Ihren ersten Klavierunterricht erhielt sie im Alter von 5 Jahren an der städtischen Musikschule in ihrer Heimatstadt Tschernigov. Schon mit 8 Jahren erhielt sie ihre erste Auszeichnung beim internationalen Wettbewerb „Lieder ohne Worte“ in Litauen. Sie ist außerdem 2.fache Preisträgerin des „21. Century Art International Competition“ in Kiev( Ukraine). Es folgten weitere Preise bei nationalen Wettbewerben in der Ukraine und in Russland wie z.B jeweils ein 2. Preis beim Nijankiwsky-Wettbewerb und dem Wettbewerb für junge Pianisten Ryazan. 2004 erspielt sich Olga den „ Evgenij Malilin-Preis“ beim internationalen Klavierwettbewerb „ Romantischer Stern“ in Kassel. Nach der Übersiedlung ihrer Familie wird Olga Jungstudentin an der Hochschule Würzburg in der Klasse von Prof. Silke-Thora Matthies. 2006 gewinnt sie zusammen  mit Christa-Maria Stangorra (Violine)  einen 2. Preis beim 22. Karel-Kunc-Duo-Wettbewerb. Als Bundespreisträgerin des Wettbewerbs „ Jugend Musiziert“ und Gewinnerin des Sparkassenpreises  im Landkreis Fulda spielt Olga mehrmals mit dem Kammerorchester der Jungend Fulda und arbeitet mit dem Fuldaer Konzertchor  „Winfridia“ zusammen. Ab dem Wintersemester 2009 ist Olga Jungstudentin an der Hochschule Nürnberg in der Klasse von Prof. Wolfgang Manz.


Jerome Weiss  - Pianist  
Jerome Weiss wurde 1987 geboren und erhielt mit 3 Jahren seinen ersten Klavierunterricht bei seinem Großvater. Mit 7 Jahren galt er als jüngster
Student am Konservatorium Würzburg, wo er von Frau Mahe Kaneko bis
zum 11. Lebensjahr unterrichtet wurde. Seit 1996 war Jerome Weiss regelmäßig
Preisträger bei „Jugend musiziert“. Im Jahr 2001 wurde er in die Klavierklasse von
Claudia Henninger an der Musikschule Bad Nauheim aufgenommen.
Im Jahr 2004  trat er mit seinem Zwillingsbruder Aaron bei der Verleihung der „Buber Rosenzweig - Medaille“ an Daniel Barenboim in Bad Nauheim auf, einer Veranstaltung, die im ZDF live übertragen wurde. Im darauffolgenden Jahr erhielt er den 1. Bundespreis bei „Jugend musiziert“ in der Kategorie Klaviersolo. Im Oktober 2005 konzertierte er zusammen mit seinem Bruder Aaron mit dem Sinti und Roma - Streichorchester in Frankfurt und Heidelberg.

Jerome Weiss war von 2001 bis 2005 Stipendiat des Wetteraukreises, der
Johannes Nebe - Stiftung und der Willy und Monika Pizza - Stiftung.

Seit Oktober 2006 studiert er an der Hochschule für Musik Nürnberg in der Klavierklasse von Prof. Wolfgang Manz . Er erhielt seitdem mehrere Preise und Förderstipendien, darunter das Carl Heinz Illies Förderstipendium der Stiftung Deutsche Musikleben, ein Stipendium der hochschuleigenen Anny Kast - Stiftung sowie 2007 einen 2. Preis beim LIONS - Musikwettbewerb auf Bayern - Ebene.

Passend zum Thema

Leider kein passender Artikel gefunden.
Weitere Artikel finden Sie hier.

Haben Sie einen Artikel, der hierher passen würde? Bitte informieren Sie unsere Redaktion, vielen Dank!

Mehr aus der Rubrik

SPH Bandcontest – Vorrunde im ZENTRUM Bayreuth. Mit dabei: Slaughters Of Silence, The Cocodrils und LGBlack

Weihnachtskonzerte der Musikschule am 14., 15. und 16. Dezember in Bayreuth

41. Open Jam Session – XMAS Special am 13. Dezember

Teilen: