14.11.2019

von B° RB

Kino ist Programm

Programmkinotage in Bayreuth am 16. und 17. November 2019. Im November zeigt Kino ist Programm wieder vier aktuelle Filme, in denen das System durchbrochen werden muss – das der Jugendhilfe, das der Gesellschaft, das der Neonazis und das der DDR. Auf in einen historischen November!

Systemsprenger

Pflegefamilie, Wohngruppe, Sonderschule: Egal, wo Benni hinkommt, sie fliegt sofort wieder raus. Die wilde Neunjährige ist das, was man im Jugendamt einen „Systemsprenger“ nennt. Dabei will Benni nur eines: Liebe, Geborgenheit und wieder bei ihrer Mutter wohnen! 

Doch die hat Angst vor ihrer unberechenbaren Tochter, so dass Anti-Gewalttrainer Micha die letzte Hoffnung ist, sie aus der Spirale von Wut und Aggression zu befreien.

Das Highlight der diesjährigen Berlinale und Deutschlands Oscar-Beitrag – am Sonntag mit Untertiteln für Hörgeschädigte, Audiodeskription über GRETA! „Parasite“ hat in Cannes die Goldene Palme erhalten und hält, was dieser Preis verspricht: großes Kino mit größtmöglicher Spannung. Der gefeierte koreanische Regisseur Bong Joon Ho liefert eine scharfe Satire mit viel bösem Humor und Lust an der radikalen Zuspitzung der Verhältnisse. Mit seiner brillanten Gesellschaftskritik ist ihm ein gewaltiges, in spektakulären Bildern erzähltes Meisterwerk gelungen, das bereits jetzt Filmgeschichte geschrieben hat.

Seine Geschichte trägt Bryon sichtbar auf der Haut. Seine zahlreichen Tätowierungen sind eingebrannte Verbildlichungen seiner Gewalttaten und Zeugnis einer von Hass und Unmenschlichkeit geprägten rechtsradikalen Gruppierung. Als er die dreifache Mutter Julie kennenlernt und sie ungeahnte Gefühle der Liebe und Zugehörigkeit in ihm entfacht, beginnt er an seiner Ideologie zu zweifeln. Es beginnt ein langwieriger und sehr schmerzhafter Kampf gegen die Dämonen der Vergangenheit ... „Skin“ erzählt authentisch und ungeschönt die Geschichte des Szeneaussteigers Bryon „Babs“ Widner, der zu den meistgesuchten White Suprematists des FBI zählte.

Auch im KinderKinoKlub geht es um Geschichte: „Fritzi – Eine Wendewundergeschichte“ schildert detailgetreu, authentisch und mit sicherem Gespür für Atmosphäre die Friedliche Revolution im Herbst 1989 in Leipzig aus dem Blickwinkel eines Kindes. Ein spannender und unterhaltsamer Animationsfilm über die Kraft und den Mut, die Geschichte zu verändern, der nicht nur junge Zuschauer berühren wird.

NÄCHSTE TERMINE ZUM VORMERKEN

Die nächsten Programmkinotage finden statt am 8. & 9. Dezember 2019

EINTRITT UND RESERVIERUNGEN

Der Eintritt pro Vorstellung beträgt einheitlich 5 Euro; für Kinder während des Kinderfilms 3 Euro. Es gibt keinen Vorverkauf, die Tages- bzw. Abendkasse öffnet ca. eine Stunde vor Beginn der Vorstellung. Im Kinosaal herrscht freie Platzwahl – ein rechtzeitiges Kommen lohnt sich also. Der Saal wird ca. 30 Minuten vor Beginn geöffnet.

Wer sichergehen möchte, einen Platz zu bekommen, kann Tickets vorab per E-Mail reservieren:

reservierung@kino-ist-programm.de – unter Angabe von Name, Anzahl der Tickets und der gewünschten Vorstellung.

Passend zum Thema

Erstmals fand im Werk2 des Bikepark Samerberg das Bayerische Outdoor Fim Fest (BOFF) statt

Es grünt und blüht - der Frühling ist da! Am 30. und 31. März wird die Saisoneröffnung im Naturparadies Burg Rabenstein in der Fränkischen Schweiz mit besonderen Attraktionen gefeiert

Der Kartenvorverkauf zur FUCHS-Varietégala von Bamberg zaubert (12. bis 14. Juli) 2019 hat begonnen

Mehr aus der Rubrik

Mit voller Freude präsentieren wir heute das Programm der Musica Bayreuth 2020 - 18. April bis 10. Juli 2020

Alexander von Humboldt – NATURFORSCHER UND UNIVERSALGELEHRTER

Teilen: