21.10.2017

von B° RB

Stiftungsprofessur

Neu: Stiftungsprofessur für das Recht der Familienunternehmen an der Universität Bayreuth

Im Bild von links: Stefan Heidbreder, Geschäftsführer, und Prof. Rainer Kirchdörfer, Vorstand der Stiftung Familienunternehmen, Universitätspräsident Prof. Dr. Stefan Leible und Prof. Dr. Kay Windthorst (Lehrstuhl für Öffentliches Recht, Rechtsdogmatik und Rechtsdidaktik) von der Universität Bayreuth

Mit Unterstützung der Stiftung Familienunternehmen wird es an der Universität Bayreuth künftig eine Professur für das Recht der Familienunternehmen geben. Jetzt wurde der entsprechende Vertrag mit der Stiftung unterzeichnet, der dem zuständigen Ministerium zur Genehmigung vorliegt. Die wissenschaftliche Kompetenz im Bereich Familienunternehmen an der Universität Bayreuth wird dadurch weiter gestärkt.

Familienunternehmen sind die vorherrschende Unternehmensform und haben eine enorme volkswirtschaftliche Bedeutung. Sie leisten einen wesentlichen Beitrag bei der Schaffung und dem Erhalt von Arbeitsplätzen sowie zur Ausbildung. Diese Unternehmensform wurde jedoch in der akademischen Forschung und Lehre nicht hinreichend berücksichtigt. Aufgrund der engen Verbindung der Eigentümer untereinander entstehen spezifische Eigenheiten, Dynamiken und Probleme, die sich auf das Unternehmen auswirken können. Die Verbindung dieser beiden Organisationsformen – Familie und Unternehmen – führt zu einzigartigen juristischen Fragestellungen, die noch nicht beantwortet sind. „Es besteht somit erheblicher Forschungsbedarf“, sagt Prof. Rainer Kirchdörfer, Vorstand der Stiftung Familienunternehmen. „Eine zeitlich befristete Professur für das Recht der Familienunternehmen an der Universität Bayreuth soll diesem Defizit gezielt entgegen wirken.“

„Hier herrschen beste Voraussetzungen dafür“, sagt Prof. Dr. Kay Windthorst, Inhaber des Lehrstuhls für Öffentliches Recht, Rechtsdogmatik und Rechtsdidaktik in Bayreuth und Direktor der Forschungsstelle für Familienunternehmen der Universität Bayreuth (FoFamU). „Die FoFamU besteht bereits seit über sechs Jahren und erforscht die rechtlichen und wirtschaftlichen Bedingungen von Familienunternehmen in Deutschland sowie im europäischen und außereuropäischen Ausland. 

Die Stiftung Familienunternehmen verfolgt ausschließlich und unmittelbar gemeinnützige Ziele. Zweck der Stiftung ist die Förderung, Information, Bildung und Erziehung sowie der wissenschaftliche Erfahrungsaustausch auf dem Gebiet des Familienunternehmertums in Europa. Ihre wesentlichen Ziele sind die angemessene öffentliche Wahrnehmung der Familienunternehmen, die politische Anerkennung der Interessen der Familienunternehmen und der Erfahrungsaustausch von Unternehmer zu Unternehmer sowie mit Vertretern aus Wissenschaft, Medien und Politik. Die Stiftung Familienunternehmen wird die Professur in den kommenden sechs Jahren kofinanzieren. Nach der anschließenden Evaluierung soll über eine eventuelle weitere Finanzierung entschieden werden. 

Passend zum Thema

40 Jahre Forschungsinstitut für Musiktheater (fimt) auf Schloss Thurnau

Renommierte Speaker, spannende Workshops: Der DLD Campus am 21. Juni 2017

Ökologisch-Botanischer Garten der Uni Bayreuth: Führung am Mittwoch, 14. Juni 2017, 17:30 Uhr

Mehr aus der Rubrik

Studierende organisieren die 'bayreuther dialoge' - Ticketsale

Der Europäische Forschungsrat (ERC) hat Prof. Dr. Tomo Katsura vom Bayerischen Geoinstitut der Universität Bayreuth mit einem ERC Advanced Grant ausgezeichnet

Bayreuther Forscher erhöhen die Wärmeisolation durch gezielte Unordnung

Teilen: