14.12.2018

von B° RB

Tafel-Spende

Stadtwerke Bayreuth spenden 10.000 Euro an Tafel Bayreuth. Statt Geschäftspartnern Weihnachtsgeschenke zu machen, spenden die Stadtwerke Bayreuth 10.000 Euro an die Tafel Bayreuth e. V.. Freuen werden sich darüber auch die jugendlichen Kinder der Tafel-Kunden

Ingrid Heinritzi-Martin, erste Vorsitzende der Bayreuther Tafel, freut sich über die Spende aus den Händen von Stadtwerke-Geschäftsführer Jürgen Bayer

Wie schon in den vergangenen Jahren verzichten die Stadtwerke Bayreuth auf Weihnachtsgeschenke für Geschäftspartner und spenden stattdessen an eine gemeinnützige Organisation in der Region Bayreuth. Die Wahl fiel heuer auf die Tafel Bayreuth e. V., die 10.000 Euro von den Stadtwerken erhält. „Wie bereits in den Vorjahren war die Entscheidung schwer“, sagt Stadtwerke-Geschäftsführer Jürgen Bayer. „Wir haben uns dieses Jahr für die Tafel Bayreuth entschieden, weil sie Menschen unterstützt, die wenig Geld haben. Die Arbeit der Tafel verdient unseren höchsten Respekt.“ 

Obwohl die Wirtschaft brummt, würden die Kunden bei der Tafel in Bayreuth nicht weniger, erklärt Ingrid Heinritzi-Martin, erste Vorsitzende des gemeinnützigen Vereins. „Wir versorgen im Moment in etwa 1.100 Menschen pro Woche mit Lebensmitteln. Über Spenden können wir in der Weihnachtszeit den Kindern unserer Kunden eine kleine Freude machen. Für kleine Kinder fallen die Spenden etwas reichlicher aus. Leider ist für die Jugendlichen nicht immer das Passende dabei. Deshalb sind wir über die Spende der Stadtwerke sehr froh, da ein Teil davon in Kinogutscheine für die 12- bis 17-Jährigen fließt.“ Jeder Gutschein enthält zwei Kinokarten, zwei Getränke und zwei Tüten Popcorn. 

Den restlichen Anteil der Stadtwerke-Spende setzt die Tafel Bayreuth für die Renovierung und den Umbau ihres Ladens in der Justus-Liebig-Straße ein. „Wir sind jetzt seit sieben Jahren in diesem Gebäude und inzwischen gibt es Verbesserungsbedarf“, sagt Ingrid Heinritzi-Martin. „Zum einen müssten Türen dringend verbreitert werden.“ Sie sorge sich, sagt sie schmunzelnd, dass jemand den Durchgang mit einem Hubwagen unabsichtlich vergrößert – so eng gehe es an dieser Stelle oftmals zu.

„Außerdem wollen wir unseren anderen Vorbereitungsraum komplett fliesen lassen und unser Lager neu organisieren.“ Letzteres bekomme vor allem höhere Regale, damit es mehr Platz gibt. „Alles in allem sind das schon ordentliche Renovierungs- und Umbauarbeiten, für die wir die Spende der Stadtwerke Bayreuth gut gebrauchen können.“ 

Passend zum Thema

DRK-Appell an alle Konfliktparteien: Weitere Eskalation im Jemen verhindern

Stiftung Warentest. Spenden übers Fernsehen: Wohin das Geld der Zuschauer fließt

Erstes Versorgungsschiff des Roten Kreuzes erreicht Sulawesi

Mehr aus der Rubrik

Mitmenschen in Notsituationen zu unterstützen und sich sozial zu engagieren – das ist für die mittelständische Brauerei aus Bayreuth eine Selbstverständlichkeit

GeBO - Gesundheitseinrichtungen des Bezirks Oberfranken: Bezirkskrankenhaus unter den Top-Kliniken Bayerns

Stadtwerke Bayreuth gestalten Energiewende made in Bayreuth

Teilen: